FÜHRUNG

Wissenscontainer

Kontrollierte Kontrolle
Den Mitarbeiter im Blick behalten - eine der wichtigsten Aufgaben einer Führungskraft?
Fähigkeiten
Kontrollierte Kontrolle

Es braucht Vertrauen in die Mitarbeiter, keine Frage. Doch es braucht auch klare Regeln im Arbeitsalltag, und für deren Einhaltung tragen Sie als Führungskraft die Verantwortung. Regelmäßige Kontrollen sind daher keine Schikane, sondern Ihre Pflicht.

AKTUELLE BEITRÄGE
Der eiskalte Macher – ein Auslaufmodell
Der eiskalte Macher – ein Auslaufmodell

Es gab Zeiten, da war der Chef einfach der Chef. Ein Alleinherrscher in seinem Imperium. Doch diese Zeiten sind vorbei.

„Riskieren Sie lieber viele kleine Krisen als die eine, lang negierte große.“
Uwe Rühl / Foto: Mathias Wald
„Riskieren Sie lieber viele kleine Krisen als die eine, lang negierte große.“

Uwe Rühl koordinierte Einsätze in Notfallleitstellen. Dann begann er, Unternehmen in Krisensituationen zu beraten. Der Lebensretter aus der „Blaulicht-Welt“ will Firmen resilienter, und damit langfristig erfolgreicher machen. Wie geht das?

Wie geht’s weiter, wenn keiner mehr da ist?
Wie geht’s weiter, wenn keiner mehr da ist?

Wird vermehrt von zuhause gearbeitet, gestaltet es sich schwieriger, die Unternehmenskultur aufrecht zu erhalten. Wie gelingt es trotzdem?

Ein buntes Potpourri an Möglichkeiten
Lego - ein Symbol dafür, dass alles möglich ist
Ein buntes Potpourri an Möglichkeiten

Nach Rom führt mehr als nur ein Weg. Das gilt auch für das Thema „gute Führung“. Einen allgemein gültigen Ansatz, mit dem sich Führungskräfte bewerten oder Mitarbeiter am besten managen lassen, gibt es nicht. Was es gibt? Den zu Ihnen passenden!

„Die Verbindung wird hergestellt…“
„Die Verbindung wird hergestellt…“

Händedruck war gestern: Wie Firmen und Talente künftig zusammenfinden – ohne je physisch zusammengekommen zu sein. Eine Leseliste zur neuen, digitalen Be- und Anwerbungswelt.

SOFT SKILLS FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE

Unsere neue Serie

Konfliktfähigkeit – Auseinandersetzungen konstruktiv lösen
Konfliktfähigkeit – Auseinandersetzungen konstruktiv lösen

Konflikte gehören zum Alltag einer Führungskraft. Gehen Sie ihnen also nicht aus dem Weg, sondern offen damit um. Und: Suchen Sie gemeinsam mit Ihren Mitarbeitern nach konstruktiven Lösungen.

Kommunikationsstärke – gekonnt den Austausch mit anderen managen
Kommunikationsstärke – gekonnt den Austausch mit anderen managen

Effektive und effiziente Gespräche mit Mitarbeitern überzeugen durch Klarheit im Gesagten und ein offenes Ohr fürs Gegenüber.

Flexibilität – Wie man beweglich bleibt
Flexibilität – Wie man beweglich bleibt

Egal ob Herausforderung oder nur Möglichkeit: Seien Sie stets aufgeschlossen und haben Sie Mut zur Veränderung!

Empathie – das Wissen um die Gefühle anderer
Empathie – das Wissen um die Gefühle anderer

Sie müssen Ihre Mitarbeiter nicht immer verstehen. Aber Sie sollten sich in sie hineinversetzen können.

IM GESPRÄCH
„Viele Frauen sind hart im Nehmen. Aber: Warum müssen sie es sein?“
„Viele Frauen sind hart im Nehmen. Aber: Warum müssen sie es sein?“

Veronika Hucke war fast 20 Jahre in Führungspositionen bekannter Unternehmen tätig. Dabei hat sie viele Inklusions- und Fördermaßnahmen kommen und gehen sehen. Was haben sie gebracht?

„Eine Welt, die wächst und das Klima schont, ist möglich.“
Mathias Binswanger (Foto: Michael Wiederstein)
„Eine Welt, die wächst und das Klima schont, ist möglich.“

Er gehört zu den unkonventionellsten Ökonomen im deutschsprachigen Raum und scheut keine wissenschaftliche Kontroverse: Mathias Binswanger. Wir haben mit ihm über das Wachstum, seine Grenzen und den kapitalistischen Zwang dazu gesprochen.

FRAGEN & ANTWORTEN
„Wie kann ich die Generation Z kooperativ führen?“
„Wie kann ich die Generation Z kooperativ führen?“

Machen Sie sich zunächst mit deren phigitalem Universum vertraut – bevölkert von Weconomists, durchsetzt von FOMO und gestaltet durch DIY.

„Was tun, wenn ich den schlurfenden Zombies und Digital Naïves der nächsten Generation von Herzen misstraue?“
„Was tun, wenn ich den schlurfenden Zombies und Digital Naïves der nächsten Generation von Herzen misstraue?“

Grenzen etablieren, Ansprüche parieren, Leistungen kontrollieren.

„Wie entschärfe ich Konflikte zwischen Mitarbeitern?“
„Wie entschärfe ich Konflikte zwischen Mitarbeitern?“

Kollegen kann man sich nicht aussuchen. Und deshalb wird es unter ihnen auch immer zu Konflikten kommen. Im Idealfall lassen sich diese aber bereits im Keim ersticken.

„Wie finde ich die besten Talente fürs Unternehmen?“
„Wie finde ich die besten Talente fürs Unternehmen?“

Machen Sie sich mit den Ansprüchen der heranwachsenden Generation vertraut. Bieten Sie ein Arbeitsumfeld, in dem ein neugieriger junger Mensch sich entdecken und weiterentwickeln kann. Fördern Sie beides aktiv.

ZUSAMMENFASSUNGEN ZUM THEMA
Image of: Auf die Führungskraft kommt es an!
Jim Clifton und Jim Harter

Auf die Führungskraft kommt es an!

Gut ist nicht gut genug – werden Sie zur richtig guten Führungskraft!

Campus Verlag
Zusammenfassung lesen
Image of: Agiles Führen
Stefanie Puckett und Rainer M. Neubauer

Agiles Führen

Was Führungskräfte ändern müssen, um veränderungskompetent zu werden.

BusinessVillage GmbH
Zusammenfassung lesen
Image of: Raus aus der Deckung!
Nicole Pathé

Raus aus der Deckung!

Probleme ansprechen – aber richtig.

managerSeminare Verlag
Zusammenfassung lesen
Image of: Onboarding – Neue Mitarbeiter integrieren
Klaus Moser, Roman Souček, Nathalie Galais und Colin Roth

Onboarding – Neue Mitarbeiter integrieren

Die Integration neuer Mitarbeiter ist kein Selbstläufer.

Hogrefe
Zusammenfassung lesen
Image of: Das anständige Unternehmen
Reinhard K. Sprenger

Das anständige Unternehmen

Warum Führung aus dem Ruder gelaufen ist und wie sie wieder anständig werden kann.

Deutsche Verlags-Anstalt
Zusammenfassung lesen
FOKUS: Agilität

Verkalken können Sie ja immernoch.

Gespräch

Michael Moeller und Franziska Fink (A. Chitsazan)
Michael Moeller und Franziska Fink (A. Chitsazan)
„Purpose spielt als Energie- und Orientierungsgeber eine enorme Rolle“

Startups haben meist wenig Schwierigkeiten, den Sinn und Zweck ihrer Unternehmung zu definieren und ins Zentrum des Schaffens zu stellen. Anders sieht es aus, wenn traditionell organisierte Firmen in der neuen Arbeitswelt an ihre Grenzen stossen und plötzlich handeln müssen, um ihre Produktivität zu erhöhen. Wie gelingt das?

Artikel zum Thema

„Wie führe ich fair?“
„Wie führe ich fair?“

Erwartet wird es von allen, aber viele Chefinnen und Chefs tun eigentlich bis heute nur so: anständig, gerecht und ehrlich führen.

„Wie bereite ich mich auf eine ungewisse Zukunft vor?“
„Wie bereite ich mich auf eine ungewisse Zukunft vor?“

Schritt für Schritt. Und mit einer wissenschaftlichen Denkweise!

Zusammenfassung zum Thema

Image of: Demokratisierung in der Organisation
Helmut Borsch und Dietmar Borsch

Demokratisierung in der Organisation

Organisationen brauchen effiziente Verantwortungs- und Kompetenzstrukturen, Mitarbeiter mehr Freiraum und Entfaltungsmöglichkeiten – mit einem Wort: mehr Demokratie.

Schäffer-Poeschel
Zusammenfassung lesen
Image of: Teamwork agil gestalten
Alois Summerer und Paul Maisberger

Teamwork agil gestalten

Jetzt oder nie: der Rucksack für den Aufbruch in die agile Welt!

Carl Hanser Verlag
Zusammenfassung lesen
Image of: New Work
Michael Hübler

New Work

Nur mit einer umfassenden agilen Neuausrichtung können Unternehmen in der digitalen Welt bestehen.

Metropolitan Verlag
Zusammenfassung lesen
Image of: Wir sind Chef
Hermann Arnold

Wir sind Chef

Weisung und Kontrolle sind passé. Das zeitgemäße Unternehmen ist selbstorganisiert.

Haufe Verlag
Zusammenfassung lesen
Image of: Agil trotz Hierarchie
Ralf Janssen und Steffen Wagner

Agil trotz Hierarchie

Hierarchisch oder agil? Kein Gegensatz – mit dem Konzept der kollegialen Führung.

managerSeminare Verlag
Zusammenfassung lesen
Image of: Agiles Führen
Stefanie Puckett und Rainer M. Neubauer

Agiles Führen

Was Führungskräfte ändern müssen, um veränderungskompetent zu werden.

BusinessVillage GmbH
Zusammenfassung lesen
SKETCH NOTES

Virtuelle Teams

Wie Sie sich auf die Führung eines virtuellen Teams vorbereiten

Digitale Führung

Lernen Sie, digital zu führen

Wider das Kommunikationschaos!

Missverständnisse, falsche Signale, Totenstille in Meetings - alles vermeidbar. Hier erfahren Sie, wie. 

Was ist ein Sketch Note?

Unsere Sketch Notes sind visualisierte Lernpfade mit kuratierten Leseempfehlungen. Sie beinhalten viele praxisnahe Tipps zur Bewältigung alltäglicher Herausforderungen im Wirtschaftsleben.

FÜHRUNG & DIGITALE TRANSFORMATION
Image of: Digital Work Design
Isabell M. Welpe, Prisca Brosi und Tanja Schwarzmüller

Digital Work Design

Die fünf Stellhebel, um den Herausforderungen der Digitalisierung zu begegnen.

Campus Verlag
Zusammenfassung lesen
Image of: Digital Leader Gamebook
Michael Groß

Digital Leader Gamebook

Digital Leadership – mit analogen Fähigkeiten die digitale Transformation meistern.

Haufe Verlag
Zusammenfassung lesen
Image of: Das Survival-Handbuch digitale Transformation
Ömer Atiker

Das Survival-Handbuch digitale Transformation

Von der Digitalisierung profitieren.

Campus Verlag
Zusammenfassung lesen
Image of: New Management
Marcus Sassenrath

New Management

Wie Veränderungsdruck zu Veränderungsglück wird.

Haufe Verlag
Zusammenfassung lesen
Image of: Digitaler Wandel in Familienunternehmen
Arnold Weissman und Stephan Wegerer

Digitaler Wandel in Familienunternehmen

Digitalisierung ist mehr als ein Trend. Das müssen KMU wissen, um auch in Zukunft erfolgreich zu sein.

Campus Verlag
Zusammenfassung lesen
IM GESPRÄCH
„Der Himmel wird auch in diesem Sommer wieder blau sein.“
„Der Himmel wird auch in diesem Sommer wieder blau sein.“

Wie gut ist Deutschlands Wirtschaft auf den „Lockdown“ und flächendeckendes Home Office vorbereitet? Reinhard K. Sprenger glaubt: Besser als vor der letzten großen Krise. Und auch diese kann sich als „Trainingslager zur Trägheitsüberwindung“ erweisen.

„In den letzten Wochen haben viele endlich gelernt, wirklich zuzuhören.“
„In den letzten Wochen haben viele endlich gelernt, wirklich zuzuhören.“

Was bleibt von den hastig gemachten Transformationsschritten in der Corona-Krise? Und was kann wieder weg? Wirtschaftsprofessor und Coach Wolfgang Jenewein gibt Auskunft.

NINAS WELT

Die neue Arbeitswelt-Kolumne

Wer ist Nina?

Nina ist 28 und Angestellte im Bereich Marktforschung. In ihrem Büroalltag erlebt sie immer wieder Situationen, in denen sie sich denkt: «Ich kann nicht die einzige mit diesem Problem sein.» Wie gut, dass sie jetzt Zugang zur getAbstract-Bibliothek hat und ihre Lösungsvorschläge Gegenstand unserer neuen monatlichen Arbeitswelt-Kolumne sind, finden Sie nicht?

Aktuelle Folge

Folge 4: Liebe im Büro
Folge 4: Liebe im Büro

In der Home Office-Zeit sind sich Nina und ein Arbeitskollege durch das viele Schreiben im Teamchat nähergekommen. Nun will er sich mit ihr treffen und stellt Nina damit vor eine Entscheidung: Soll sie sich auf den Flirt im Arbeitsumfeld einlassen, oder ihn aus Prinzip unterbinden?

LESEN SIE AUCH ...
„Die Verbindung wird hergestellt…“
„Die Verbindung wird hergestellt…“

Händedruck war gestern: Wie Firmen und Talente künftig zusammenfinden – ohne je physisch zusammengekommen zu sein. Eine Leseliste zur neuen, digitalen Be- und Anwerbungswelt.

„Eine ausgelaugte Führungskraft ist keine gute Führungskraft.“
„Eine ausgelaugte Führungskraft ist keine gute Führungskraft.“

Mit jeder Stufe auf der Karriereleiter steigt auch der Druck. Das hat nicht nur negative Auswirkungen auf Führungskräfte, sondern auf die Leistung ganzer Unternehmen. Die Soziologin Maren Lehky plädiert deshalb für mehr Selbstfürsorge in der Chefetage – zum Wohle aller Mitarbeiter.