Zurück ins Büro

Aber wie?

Zurück ins Büro

Das wahrscheinlich größte Home Office-Experiment aller Zeiten nähert sich in vielen Ländern langsam seinem Ende, und immer mehr Firmen und Organisationen sind daran, ihre Mitarbeiter sukzessive zurück in die Büros zu lassen, aus denen sie sie vor Wochen überstürzt haben verbannen müssen. Aber was hat sich eigentlich durch die Lockdowns verändert?

Sind Schutzmasken, Handschuhe und Desinfektionsmittel, Weisungen zu notwendigen Abständen, damit wohl vielerorts verbundene Schichtarbeit, und Investitionen in Plexiglasscheiben in Großraumbüros wirklich das Ende der Fahnenstange? Oder hat die „Neue Normalität“, von der aktuell gern und viel gesprochen wird, ihren Namen doch verdient?

Ein paar Antworten und Anregungen aus Wissenschaft und Praxis.


Wie Sie in den Büroalltag zurückfinden

Auch wir bei getAbstract haben eine Ausnahmesituation wie diese bisher nicht erlebt – und ganz ähnlich geht es den Autorinnen und Autoren der über 20.000 Publikationen, die in unserer Bibliothek verfügbar sind. Allerdings: Viele der Ratschläge und Hinweise, die in ähnlichen Kontexten funktionieren, versprechen auch für die kommenden Wochen Erfolg. Eine Auswahl:

Zusammenfassungen zum Thema bei getAbstract
Image of: So bewältigen Sie einen Karriereknick

So bewältigen Sie einen Karriereknick

Die berufliche Krise als Kick-off für den kreativen Neustart.

Mitchell Lee Marks, Philipp Mirvis und Ron Ashkenas Harvard Business Manager
Image of: When

When

Timing ist alles – wer seine innere Uhr kennt, ist effizienter.

Daniel H. Pink Ecowin Verlag
Image of: Will noch jemand einen Wodka?

Will noch jemand einen Wodka?

Wie man den ersten Arbeitstag überlebt und auch später eine gute Figur macht.

Ross McCammon Goldmann Verlag
Image of: Mehr Energie für den Neustart

Mehr Energie für den Neustart

Die drei Voraussetzungen für gelungene Change-Projekte.

Heike Bruch und Anna Schuler Harvard Business Manager
Image of: Sabbaticals

Sabbaticals

Der berufliche Ausstieg auf Zeit: Wie er funktioniert und was er bringt.

Barbara Hess Frankfurter Allgemeine Buch
Image of: Halbe Arbeit, ganzes Leben

Halbe Arbeit, ganzes Leben

Mit weniger Arbeit zufriedener leben – kein Traum, sondern einfach machbar.

Axel Mengewein Ariston Verlag

Ein anderer Büroalltag

In den vergangenen Wochen waren viele Büros verwaist, was eine ideale Gelegenheit bot, lang geplante (und oft noch länger geforderte) Projekte zu ihrer Optimierung anzugehen. Wer aktuell unter Möbeldesignern und Büroausstattern herumfragt, sieht den Verdacht bestätigt: Corona hat vielen Verantwortlichen offenbar auf die Sprünge geholfen, ihre Räumlichkeiten den neuen Arbeitsplatzanforderungen anzupassen. Ein schöner Artikel von Sabine von Fischer in der NZZ erklärt, wie die Experten aus der Branche – hier die Designfirma Vitra – auf diese Nachfrage reagieren:

Im Büro der Zukunft, zumindest gemäss Vitra, gibt es keine endlosen Tischreihen mit möglichst eng aneinandergepferchten Angestellten mehr. Das Grossraumbüro werden unsere Kinder nur noch aus alten Filmen kennen, denn nun führen Firmen und Institutionen ihre Produktivität in Kreativ-Lounges und Kommunikationszonen vor.

Sabine von Fischer, NZZ

Das wachsende Interesse daran, Arbeitskasernen zu -oasen zu machen, hat einen Grund darin, dass die Anforderungen an das Büro in verschiedener Hinsicht in kurzer Zeit stark gewachsen sind.

Zusammenfassung zum Thema bei getAbstract
Image of: New Workspace Playbook

New Workspace Playbook

Wenn Sie produktiver arbeiten wollen, versuchen Sie es mal mit kreativen Arbeitsräumen.

Dark Horse Innovation Murmann Verlag

Egal, ob es um Hygiene, Sicherheit oder Infrastruktur geht: es herrscht akuter Handlungsbedarf – und noch ist es nicht zu spät, den von der Krise gebeutelten Kleinbetrieben von nebenan Aufträge zum Herausbrechen von Wänden, zum Entsorgen des nikotingelben Bürostuhls in Büro A38 oder zum Installieren einer neuen Videokonferenzanlage zu erteilen. Denn:

In Zukunft wird es keine engeren, sondern grundlegend neue Möblierungen geben. Platz gespart wird dann vor allem damit, dass die Leute erst gar nicht ins Büro kommen.

Sabine von Fischer, NZZ

Worauf also kommt es wirklich an? Was müssen die Rückkehrer beachten? Wie vermeidet man Aktionismus bei der Umgestaltung? Und: Welche Argumente für das Home Office, von denen wir in den letzten Monaten ununterbrochen gehört haben, sind – genau besehen – eher Argumente gegen ein Büro von vorvorgestern?


Prio I: Gesundheit

Ganz offen: Es gibt wohl keinen besseren Zeitpunkt als diesen, um Ihren künftigen Büroalltag so aus- und einzurichten, dass niemand ihm den krummen Rücken kehren, aufgrund akuten Lichtmangels ein gefundenes Fressen für Bakterien und Viren werden oder beim Herausnehmen eines Buches aus dem Gestell eine Staublunge bekommen muss!

Hier erfahren Sie, worauf Sie achten müssen – natürlich auch im Hinblick auf eine mögliche zweite Welle der Pandemie:

Zusammenfassungen zum Thema bei getAbstract
Image of: Handbuch Betriebliche Pandemieplanung

Handbuch Betriebliche Pandemieplanung

So machen Sie Ihr Unternehmen fit für die nächste Pandemie.

Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastroph…
Image of: Sitzen ist das neue Rauchen

Sitzen ist das neue Rauchen

Wenn Sie das nicht vom Hocker reißt …

Kelly Starrett riva
Image of: Praxis-Guide Betriebliches Gesundheitsmanagement

Praxis-Guide Betriebliches Gesundheitsmanagement

Wohl statt Weh: Mit Gesundheitsmanagement im Betrieb macht Arbeit nicht krank, sondern hält fit.

Cornelia Schneider Hogrefe

Und wenn wir schon bei Krankheiten sind: Ja, auch psychische Erkrankungen sind Erkrankungen. Und auch ihnen kann und sollte betrieblich wie persönlich vorgebeugt werden.

Zusammenfassungen zum Thema bei getAbstract
Image of: Überleben unter Arschlöchern

Überleben unter Arschlöchern

Ein Kompass für leidende Kollegen.

Robert I. Sutton Piper Verlag
Image of: Alles super, und selbst?

Alles super, und selbst?

Akku leer und noch 20 Jahre zu arbeiten? Diese Strategien eröffnen neue Perspektiven.

Maren Lehky Campus Verlag
Image of: Der Tyrann am Arbeitsplatz

Der Tyrann am Arbeitsplatz

Stellen Sie sich den Spielplatzrowdy aus Ihrer Jugend vor; und nun denselben – erwachsen als Leiter Ihrer Dienststelle und immer noch kampfeslustig.

Gary Namie und Ruth Namie Sourcebooks, Inc.

Prio II: Design

Von „Design Thinking“ wird gern und viel geredet – aber immer nur, wenn es um Produkte geht, nicht wenn es um die Räume geht, in denen sie erdacht werden. Wenn Sie also mit dem Gedanken spielen, das Büro nicht nur gesünder, sondern kollaborativer, kreativer, klüger und also effizienter zu machen, sollten Sie ein Team zusammenstellen, das die ganze Belegschaft als „Kunden“ imaginiert, die Ihnen neue Bürokonzepte auch „abkaufen“ würden. Heißt: Sie sollten vorhandene Probleme schonungslos ansprechen lassen – und dann alles für eine Verbesserung tun.

Wie das im Hinblick auf Arbeitsweisen, Organisation und Räumlichkeiten geht, erfahren Sie hier:

Zusammenfassungen zum Thema bei getAbstract
Image of: Hands on Design Thinking

Hands on Design Thinking

Wecken Sie den Innovator in sich!

Conrad Glitza, Rosa-Sophie Hamburger und Michael Metzger Vahlen Verlag
Image of: Das agile Unternehmen für Dummies

Das agile Unternehmen für Dummies

Agilität ist in aller Munde. Wie aber wird ein Unternehmen wirklich agil?

Doug Rose Wiley-VCH
Image of: Agile Organisationen

Agile Organisationen

Der Weg von der traditionellen zur agilen Organisation ist schwierig, aber lohnenswert.

André Häusling Haufe Verlag
Image of: Change auf einen Schlag

Change auf einen Schlag

Radikaler Wandel ohne Not – von gut zu besser.

Sylvia Jumpertz managerSeminare Verlag
Image of: Unternehmerische Resilienz

Unternehmerische Resilienz

Mit dem richtigen Handwerkszeug und der rechten Einstellung Krisen meistern.

Uwe Rühl Wiley-VCH
Image of: Out of Office

Out of Office

Büro war gestern – Arbeiten ohne Präsenzpflicht und feste Zeiten, das ist morgen.

Elke Frank und Thorsten Hübschen Redline Verlag

Prio III: Kreativität

Egal, wie Sie den künftigen Arbeitsplatz designen: In Zeiten, da der Wissensarbeiter die wertvollste Ressource eines Unternehmens ist, sollten Sie alles daran setzen, ihm seine Arbeit zu erleichtern, ihn zu unterstützen, auch seine Wege zu verkürzen. Sie sollten sich um ihn kümmern – sonst tun das andere für Sie! Leute, denen man z.B. die Mülleimer unter dem Bürotisch wegnimmt, weil man am Putzpersonal sparen will, vergeuden ab diesem Moment mehr Zeit beim Müllwegbringen als beim Ideenwälzen im kreativen Austausch.

Und nein, ein Etagenmülleimer ist kein „Treffpunkt“ für ihre besten Leute.

Nein, er wird das auch nie werden.

Setzen Sie eher auf die Kaffeemaschine, flexible Arbeitsplätze und die Wunder des cleveren Zeitmanagements:

Zusammenfassungen zum Thema bei getAbstract
Image of: Das kreative Büro

Das kreative Büro

Die richtige Kaffeemaschine macht den Unterschied: Wie man dialogfördernde Räume schafft.

Anne-Laure Fayard und John Weeks Harvard Business Manager
Image of: Mehr Zeit

Mehr Zeit

So werden Sie wieder Herr Ihrer Zeit.

Jake Knapp und John Zeratsky Redline Verlag
Image of: So geht Büro heute!

So geht Büro heute!

Ungeahnte Möglichkeiten zur Effizienzsteigerung stecken in Outlook und OneNote.

Jürgen Kurz und Marcel Miller GABAL Verlag
Image of: Für immer aufgeräumt

Für immer aufgeräumt

Suchen Sie noch oder arbeiten Sie schon? Lernen Sie die Vorteile eines geordneten Arbeitsplatzes schätzen.

Jürgen Kurz GABAL Verlag
Image of: Gut organisiert im Büro

Gut organisiert im Büro

Effizient zu arbeiten ist gar nicht so schwierig – wenn Sie wissen, worauf es ankommt.

Hannelore Fritz Eichborn Verlag

Prio IV: Kollaboration

Entscheidend für den Erfolg des neuen Büros und des darin stattfindenden Lebens wird nicht nur die Infrastruktur, eine neue Kaffeemaschine oder ein bisschen erbauliche Kunst im Treppenhaus (Achtung: Feuerschutz!), sondern vor allem der Organisationsstil. Die Organisation des Betriebs bestimmt die Abläufe, und das neue Büro sollte diese Abläufe möglichst vereinfachen oder fördern. Anders gesagt: Eine agile Firma, die vielleicht sogar auf Holacracy setzt, wird das große Eckbüro mit Aussicht nicht zwingend wieder dem CEO zuweisen.

Zusammenfassungen zum Thema bei getAbstract
Image of: The Coaching Habit

The Coaching Habit

Nicht besser wissen, sondern besser fragen und zuhören hilft den Mitarbeitern.

Michael Bungay Stanier Vahlen Verlag
Image of: OpenSpace Beta

OpenSpace Beta

So machen Sie spielerisch aus einem Alpha- ein Beta-Unternehmen.

Silke Hermann und Niels Pfläging Vahlen Verlag
Image of: Teamwork lernen

Teamwork lernen

Aufmerksamkeit und Empathie als Basis guter Zusammenarbeit.

Francesca Gino Harvard Business Manager
Image of: Die Kunst des digitalen Lebens

Die Kunst des digitalen Lebens

Wer Nachrichten ignoriert, ist am Ende klüger.

Rolf Dobelli Piper Verlag

Prio V: Vertrauen

Die Überschrift dieses Abschnitts ist irreführend – denn Vertrauen ist zentral für alle Überlegungen zum Arbeitsplatz der Zukunft. Sie können bei der Umstrukturierung von Betrieb und Büro enorm viel Vertrauen gewinnen – sie können aber auch alles, was da war, verspielen.

Für die „Neue Normalität“ gilt: Sinn und Vertrauen sind zentrale, mitunter voneinander abhängige Ressourcen erfolgreicher Organisation. Der Arbeitsplatz sollte Vertrauen fördern und nicht länger bloß fordern. Das bedeutet aber auch, dass Führung in Vorleistung gehen muss: Sie sollten Sinn vorleben und der Belegschaft vertrauen, ihr also Freiräume gewähren, die vielleicht vor den nun endenden Lockdowns kaum denkbar waren.

Ja, die Leute waren und sind auch im Home Office fleißig!

Gewähren Sie ihnen ähnliche oder dieselben Freiheiten auch in Zukunft – im Büro oder jenseits des Büros, so, wie es für die Zusammenarbeit am Besten ist. Nach allem, was wir in den letzten Wochen gelernt haben, zahlt sich das aus. Auch in Zukunft.

Zusammenfassungen zum Thema bei getAbstract
Image of: Purpose Driven Organizations

Purpose Driven Organizations

Sinn als unternehmerisches Erfolgsprinzip.

Franziska Fink und Michael Moeller Schäffer-Poeschel
Image of: Vertrauen führt

Vertrauen führt

Vertrauen ist der Zündschlüssel zum Erfolg. Einmal ins Schloss gesteckt, gedreht, und der Motor Ihres Unternehmens beginnt zu laufen.

Reinhard K. Sprenger Campus Verlag
Image of: Vertrauen gewinnt

Vertrauen gewinnt

Sie wollen effizienter führen? Lernen Sie zu vertrauen!

Uwe Cichy, Christian Matul und Michael Rochow Schäffer-Poeschel
Share this Story