• Rosa-Sophie Hamburger und Conrad Glitza
    Rosa-Sophie Hamburger und Conrad Glitza
    Diese 15 Minuten sparen Ihnen bis zu 3 Stunden
    Für Ihren individuellen Wissensvorsprung haben wir hier eine getAbstract-Zusammenfassung (ein Buch mit insgesamt 137 Seiten) zum Thema recherchiert und praktisch eingeordnet. Hätten Sie diese Arbeit selbst übernommen, wären Sie nicht weniger als 150 Minuten (ungefähr 3 Stunden) beschäftigt gewesen. Erfahren Sie mehr.
    „Oft reicht es schon, einfach mal mit den eigenen Kunden zu plaudern!“

    Sie konnten den Begriff selbst kaum noch hören – und haben deshalb ein Buch über Design Thinking geschrieben, das vor allem in der Praxis nützlich ist. Wir haben mit Rosa-Sophie Hamburger und Conrad Glitza über…

  • Michael Moeller und Franziska Fink (A. Chitsazan)
    Michael Moeller und Franziska Fink (A. Chitsazan)
    „Purpose spielt als Energie- und Orientierungsgeber eine enorme Rolle“

    Startups haben meist wenig Schwierigkeiten, den Sinn und Zweck ihrer Unternehmung zu definieren und ins Zentrum des Schaffens zu stellen. Anders sieht es aus, wenn traditionell organisierte Firmen in der neuen Arbeitswelt an ihre Grenzen…

  • Efosa Ojomo, Clayton M. Christensen und Karen Dillon
    Efosa Ojomo, Clayton M. Christensen und Karen Dillon
    Diese 16 Minuten sparen Ihnen bis zu 8 Stunden
    Für Ihren individuellen Wissensvorsprung haben wir hier eine getAbstract-Zusammenfassung (ein Buch mit insgesamt 400 Seiten) zum Thema recherchiert und praktisch eingeordnet. Hätten Sie diese Arbeit selbst übernommen, wären Sie nicht weniger als 464 Minuten (ungefähr 8 Stunden) beschäftigt gewesen. Erfahren Sie mehr.
    Das Ende der Armut?

    In „Das Wohlstandsparadox“ erklären Clayton M. Christensen, Efosa Ojomo und Karen Dillon, wie der weltweite Kampf gegen die Armut zu gewinnen ist. Worauf müssen Unternehmen und Investoren achten, wenn sie aktiv dazu beitragen wollen?

  • „Deutschland verschläft die digitale Transformation.“
    „Deutschland verschläft die digitale Transformation.“

    Mitteleuropa leidet am weitverbreiteten Technik- und Zukunftspessimismus, meint der Ökonom Benedikt Herles. In Zeiten des schnellen technologischen Wandels erweist sich das als handfester Standortnachteil, der künftige Generationen ihrer Chancen beraubt. Wie lässt sich gegensteuern?

  • Kai Strittmatter, Foto Anton Turovinin (Piper Verlag)
    Kai Strittmatter by Anton Turovinin (Piper Verlag)
    Diese 17 Minuten sparen Ihnen bis zu 6 Stunden
    Für Ihren individuellen Wissensvorsprung haben wir hier eine getAbstract-Zusammenfassung (ein Buch mit insgesamt 288 Seiten) zum Thema recherchiert und praktisch eingeordnet. Hätten Sie diese Arbeit selbst übernommen, wären Sie nicht weniger als 329 Minuten (ungefähr 6 Stunden) beschäftigt gewesen. Erfahren Sie mehr.
    “Unser Blick auf China war sehr naiv”

    Das „Reich der Mitte“ ist wieder da. Allerdings nicht so, wie man sich das im Westen vorgestellt hatte: Während die chinesische Wirtschaft wächst, schwinden die Freiheiten der Bevölkerung, sagt China-Kenner Kai Strittmatter. Das Repressionssystem, das…