Was wird ausgezeichnet – und wieso?

Alles Wissenswerte zum getAbstract International Book Award

Der getAbstract International Book Award ist seit 2001 ein fester Bestandteil des internationalen Literaturkalenders. Das übergeordnete Ziel des Preises ist es, die Sichtbarkeit und Reichweite der ausgewählten Titel zu erhöhen; dieses Ziel ist mit der Unternehmensmission „Fortschritt durch Wissen“ eng verbunden. Auch in seinem 21. Jahr zeichnet der Preis die besten und wichtigsten wirtschaftsrelevanten Bücher des Jahres aus – und alle nominierten Titel sind als Zusammenfassungen in der getAbstract-Bibliothek verfügbar.

Kriterien und Auswahl

Die Kandidaten für den getAbstract International Book Award werden zunächst in Kategorien eingeteilt, die die Vergleichbarkeit über eine Reihe von Themen sicherstellen: 

  • Erklärend – zum Beispiel populärwissenschaftliche Bücher. 
  • Instruktiv – zum Beispiel Anleitungsbücher. 
  • Argumentativ – Bücher, die eine Hypothese formulieren und verteidigen. 
  • Beschreibend – historische, biografische oder dokumentarische Bücher. 
  • Präskriptiv – Bücher, die Probleme analysieren und Lösungen vorschlagen. 

Die Redaktionsteams, die Zehntausende von Neuerscheinungen auf eine Longlist von nur zehn Titeln pro Sprache eingrenzen, berücksichtigen auch die folgenden Fragen – diese werden von der Jury weiter diskutiert, die ihre Meinungen und Erfahrungen bei der Erstellung der Shortlist einbringt. 

  • Wie originell ist das Buch? 
  • Wie zuverlässig ist der Inhalt? 
  • Wie zielgerichtet ist der Ansatz des Autors? 
  • Wie leserfreundlich ist das Buch? 
  • Wie anwendbar ist das Buch? 

Die Auswahlkriterien sind über die Jahre weitgehend gleich geblieben, sodass auch 2021 wieder die relevantesten, lesenswertesten und umsetzbarsten Bücher des Jahres in die engere Wahl kommen.  

Image of: getAbstract International Book Award 2021
Themenkanal

getAbstract International Book Award 2021

Entdecken Sie die für den getAbstract International Book Award 2021 nominierten Titel, unsere Auswahl der besten und wichtigsten Bücher des vergangenen Jahres.

Themenkanal ansehen

Die Preise

Im Jahr 2021 wird der getAbstract International Book Award an einen Titel pro Sprachkategorie verliehen. In diesem Jahr wird er online durch eine Reihe von Interviews und digitalen Events verliehen und ist erstmalig mit insgesamt 20.000 Euro dotiert.

Die zweite Preiskategorie pro Sprache wird der getAbstract International Book Award Publikumspreis sein, der die Vorlieben und Interessen einer weltweiten Leserschaft widerspiegelt, die dazu aufgerufen wird, ihre Stimme für einen nominierten Titel abzugeben. Die öffentliche Abstimmung für den Publikumspreis wird am 15. Oktober eröffnet. 

Alle Gewinner werden am 18. November 2021 bekannt gegeben.

Die Jury 

Arnhild Walz-Rasilier
Arnhild Walz-Rasilier, Vizepräsidentin, ist seit den Anfängen von getAbstract im Jahr 2000 dabei und verantwortet bis heute das weltweite Verlagspartnernetzwerk. Im Jahr 2001 initiierte sie den getAbstract International Book Award. Sie hat einen Abschluss in Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt International Business und Fremdsprachen. Bevor sie zu getAbstract kam, war sie Publishing Director Books beim Haufe Verlag. 

Belén Haefely (deutschsprachige Kategorie)
Belén Haefely, BA in Philosophie und Germanistik, begann 2017 noch während ihres Studiums bei getAbstract zu arbeiten. Als Managing Editor verantwortet sie hier etwa die Themen persönliche und berufliche Weiterentwicklung der deutschen getAbstract-Bibliothek. Daneben schreibt sie selbst, unter anderem die Kolumne „Ninas Welt“ im getAbstract-Journal

Koni Gebistorf (englischsprachige Kategorie)
Koni Gebistorf, Executive Editor, ist seit 2007 bei getAbstract und leitet seit 2015 das englische Redaktionsteam des Unternehmens. Er hat einen Master-Abschluss in englischer und deutscher Literatur. Unter seinem Pseudonym Niko Stoifberg schrieb er für verschiedene nationale Zeitschriften und Zeitungen und veröffentlichte kürzlich seinen ersten Roman, Dort

Peter Lau
Peter Lau ist Journalist und arbeitet gefühlt schon immer bei brand eins. Er war früher an anderer Stelle aber auch Musikjournalist, Filmjournalist, Foodjournalist und was sich sonst noch anbot. Er lebt in Hamburg, interessiert sich für und schreibt über alles, was Fortschritt verspricht, und hat eine Tochter, die zwölf Jahre klüger ist als er. 

Wie das Journal Ihnen Zeit spart
Lesezeit
3 Min.
Die Lesezeit für diesen Artikel beträgt etwa 3 Minuten.
Recherchierte Abstracts
Für diesen Beitrag haben wir die praktischsten Einsichten aus einer Zusammenfassung zum Thema herausgesucht.
Share this Story