Die Sachbücher des Monats Juli

Publiziert in Die Welt/NZZ/ORF Radio 1/WDR 5

Die Sachbücher des Monats Juli
Photo by Lacie Slezak on Unsplash

JULI 2020

1.

Hans-Peter Müller:  Max Weber. Eine Spurensuche (Suhrkamp)

2.

Markus Gabriel: Fiktionen (Suhrkamp)

3.

Robert Pfaller: Die blitzenden Waffen. Über die Macht der Form (S.Fischer)

4./5.

Helmut Böttiger: Celans Zerrissenheit. Ein jüdischer Dichter und der deutsche Geist (Galiani)

Volker Ullrich: Acht Tage im Mai. Die letzte Woche des Dritten Reiches (C. H. Beck)

6.

Alexander Kluge: Russland-Kontainer (Suhrkamp)

7.

Robert Shiller: Narrative Wirtschaft. Wie Geschichten die Wirtschaft beeinflussen. Übersetzt von Philipp Seedorf (Plassen)

8.

Binyamin Appelbaum: Die Stunde der Ökonomen. Falsche Propheten, freie Märkte und die Spaltung der Gesellschaft. Übersetzt von Martina Wiese (S. Fischer)

9.

Jane Bennett: Lebhafte Materie. Eine politische Ökonomie der Dinge. Übersetzt von Max Henninger (Matthes & Seitz)

10.

Gerd Hankel: Das Dilemma. »Entwicklungshilfe« in Afrika. Ein Erfahrungsbericht (zu Klampen Verlag)


Die Jury:

Tobias Becker, Der Spiegel; Kirstin Breitenfellner, Falter (Wien); Peter Ehmer, WDR 5; Dr. Eike Gebhardt; Daniel Haufler, Berlin; Prof. Jochen Hörisch, Universität Mannheim; Günter Kaindlstorfer, Wien; Dr. Otto Kallscheuer; Petra Kammann, FeuilletonFrankfurt; Elisabeth Kiderlen; Jörg-Dieter Kogel; Prof. Dr. Herfried Münkler, Humboldt Universität zu Berlin; Marc Reichwein, DIE WELT; Thomas Ribi, Neue Zürcher Zeitung; Prof. Dr. Sandra Richter, Deutsches Literaturarchiv Marbach; Wolfgang Ritschl, ORF Wien; Florian Rötzer, Telepolis; Dr. Frank Schubert, Spektrum der Wissenschaft; Norbert Seitz; Prof. Dr. Joachim Treusch, Jacobs-University, Bremen; Dr. Andreas Wang; Michael Wiederstein, getAbstract, Luzern; Prof. Dr. Harro Zimmermann; Stefan Zweifel, Schweiz

Share this Story