• Wie man Probleme (nicht) löst
    Diese 6 Minuten sparen Ihnen bis zu 21 Stunden
    Für Ihren individuellen Wissensvorsprung haben wir hier 4 getAbstract-Zusammenfassungen (4 Bücher mit insgesamt 1040 Seiten) zum Thema recherchiert und praktisch eingeordnet. Hätten Sie diese Arbeit selbst übernommen, wären Sie nicht weniger als 1242 Minuten (ungefähr 21 Stunden) beschäftigt gewesen. Erfahren Sie mehr.
    Wie man Probleme (nicht) löst

    Ein transatlantischer Vergleich

  • Michael Moeller und Franziska Fink (A. Chitsazan)
    Michael Moeller und Franziska Fink (A. Chitsazan)
    „Purpose spielt als Energie- und Orientierungsgeber eine enorme Rolle“

    Startups haben meist wenig Schwierigkeiten, den Sinn und Zweck ihrer Unternehmung zu definieren und ins Zentrum des Schaffens zu stellen. Anders sieht es aus, wenn traditionell organisierte Firmen in der neuen Arbeitswelt an ihre Grenzen…

  • Photo by Andrea Natali on Unsplash
    Photo by Andrea Natali on Unsplash
    Fachkräftemangel: IWC oder Rolex?

    Schöne neue Welt: Der Wandel auf dem deutschen Arbeitsmarkt vollzieht sich rasant, und er treibt mitunter skurrile Blüten. Worauf müssen Personalverantwortliche nun achten?

  • Reinhard K. Sprenger, zvg
    Diese 5 Minuten sparen Ihnen bis zu 51 Stunden
    Für Ihren individuellen Wissensvorsprung haben wir hier 7 getAbstract-Zusammenfassungen (7 Bücher mit insgesamt 2514 Seiten) zum Thema recherchiert und praktisch eingeordnet. Hätten Sie diese Arbeit selbst übernommen, wären Sie nicht weniger als 3012 Minuten (ungefähr 51 Stunden) beschäftigt gewesen. Erfahren Sie mehr.
    „Bitte nicht helfen, es ist auch so schon schwer genug!“

    Auf einer Bürotür las ich diesen Satz. Warum musste ich lachen? Weil man mit „Helfen“ zumeist etwas eindeutig Gutes verbindet, obwohl das so eindeutig nicht ist.

  • China Cables
    China Cables

    Seit Jahren kursieren Medienberichte über hochmoderne Umerziehungslager in Chinas autonomer Region Xinjiang. Nun enthüllt ein journalistisches Investigativnetzwerk die politischen Vorgaben für die Verschleppung und Internierung von hunderttausenden Menschen.

  • „Deutschland verschläft die digitale Transformation.“
    „Deutschland verschläft die digitale Transformation.“

    Mitteleuropa leidet am weitverbreiteten Technik- und Zukunftspessimismus, meint der Ökonom Benedikt Herles. In Zeiten des schnellen technologischen Wandels erweist sich das als handfester Standortnachteil, der künftige Generationen ihrer Chancen beraubt. Wie lässt sich gegensteuern?